Aphorismen

von Mirko Baschetti (Fleximind)

"Aphorismen? Was sind das?", werden sich nun vielleicht einige Leser dieser Rubrik fragen. Es sind "Weise Worte", die philosophisches Gedankengut transportieren. Da ich selbst Verfasser von Aphorismen bin und es hier um "Philosophie" geht, darf eine Rubrik über Aphorismen natürlich nicht fehlen. Aber am besten erklären folgende Aphorismen, was Aphorismen sind...

Ein guter Aphorismus ist die Weisheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz.
Theodor Fontane, 1819 - 1898, deutscher Journalist, Erzähler und Theaterkritiker
Aphorismen sind Hobelspäne vom Baum der Erkenntnis.
Hanns-Hermann Kesten, 1900 - 1996, deutscher zeitsatirisch-gesellschaftskritischer Schriftsteller
 
Aphorismen sind transportierfähige Weisheiten, ausgesuchtester Extrakt des Denkens und Fühlens.
William Rounsville Alger, 1823 - 1903, US-amerikanischer Geistlicher
Die Weisheit der Weisen und die Erfahrung des Alters wird in Zitaten weitergegeben.
Benjamin Disraeli, Earl of Beaconsfield, 1804 - 1881, britischer konservativer Staatsmann und Schriftsteller
 
Prägnante Sätze sind wie scharfe Nägel, welche die Wahrheit in unser Gedächtnis hineinzwingen..
Denis Diderot, 1713 - 1784, französischer Philosoph der Aufklärung, Dramatiker, Kritiker und Lustspielautor
 
Der Aphorismus will nicht Dumme gescheit, sondern Gescheite nachdenklich machen.
Sigmund Graff, 1898 - 1979, deutscher Dramatiker und Bühnenautor

"Prägnante Sätze", "transportierfähige Weisheiten", "ausgesuchter Extrakt des Denken und Fühlens", also eine bildhafte Sprache, welche in der Lage ist Einsichten in Verbindung mit tiefen Emotionen hervorzurufen, das sind die essentiellen Werkzeuge eines guten Hypnotiseurs. Deshalb meine Vorliebe für Aphorismen.

Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl meiner Lieblingsaphorismen...

Um Andere zu beherrschen, braucht man Macht; um sich selbst zu beherrschen, wahre Stärke!
Laotse, 6. oder 4. - 3. Jh. v. Chr., eigentlich Laozi, nur legendenhaft faßbarer chinesischer Philosoph, Begründer des Taoismus, Laotse bedeutet ''der Alte'' und sein Sippenname war ''Li Erl''
 
Derjenige der andere kennt, ist weise; derjenige, der sich selbst kennt, ist erleuchtet.
Laotse...
Macht zu besitzen und sie nicht ausnutzen ist wahre Größe.
Laotse...
Charakter ist die Fähigkeit, sich selbst im Weg zu stehen, obwohl man ausweichen könnte!
Martin Benrath, 1926 - 2000, deutscher Schauspieler
Menschliche Reife beginnt dort, wo die Sorge um andere größer wird als um die eigene Person!
Charles Talleyrand, 1754 - 1838, französischer Politiker
Selbstaufopferung ist das wirkliche Wunder, aus dem alle anderen Wunder entspringen!
Ralph Waldo Emerson, 1803 - 1882, US-amerikanischer Geistlicher, Lehrer, Philosoph und Essayist
Barmherzig sein heißt, ein warmes Herz haben für die Erbärmlichkeit und das Elend der anderen. Dann aber haben wir Erbarmen mit anderen Menschen, wenn wir das fremde Elend gleichsam als unser eigenes erachten. Über unser eigenes Elend empfinden wir spontan Schmerz und trachten danach, es mit allen Mitteln zu beseitigen. Also ist derjenige erst wahrhaft barmherzig, der aus Nächstenliebe danach strebt, leicht und spontan auf Grund seines guten Willens das Elend der anderen mit allen Mitteln zu beseitigen, die ihm zu Gebote stehen!.
Friedrich Nietzsche, 1844 - 1900, deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller
 
Es gibt einen Hunger nach dem täglichen Brot und einen Hunger nach Liebe, Freundlichkeit und gegenseitiger Achtung. Eben dies ist die große Armut, unter der die Menschen heute so sehr leiden!
Mutter Teresa, eigentlich Agnes Gonxha Bojaxhiu, 1910 - 1997, albanisch-indische Ordensgründerin, Friedensnobelpreis 1979
 
Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege: Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen!
Laotse...
Menschen führen Menschen zum Licht, zu einem neuen Lebensstil: Menschen, die sich befreien lassen von Habsucht und Haß. Menschen, die nicht länger an Gewehrläufe glauben. Menschen, die mit wenig zufrieden sind und Zeit für Dinge haben, die kein Geld bringen. Menschen, die keinen Palast brauchen, um prächtig zu leben, und kein dickes Portemonnaie, um gemeinsam Feste zu feiern. Menschen, die Blumen sehen, die Vögel zwitschern hören, die wie ein Kind spielen und in einem Sessel einschlafen können. Liebe Menschen mit viel Licht in Häusern, in Dörfern und Städten
Phil Bosmans, *1922, belgischer Ordenspriester
Halte die Tür deines Geistes stets offen, so daß keine einzige Wahrheit Gottes sich abwenden muß, weil sie die Tür verschlossen fand!
Dhan Gopal Mukerdshi, 1890 - 1936, indischer Schriftsteller brahmanischer abkunft, gläubiger Hindu, trat in seinen Büchern für Toleranz und Verständigung ein
 

Wie gesagt, dies ist nur eine kleine Auswahl meiner Lieblingsaphorismen. Sollten Ihnen die "Hobelspäne vom Baum der Erkenntnis" ebensoviel Freude bereiten wie mir, dann finden Sie unter Aphorismen.de ein nahezu unerschöpfliches Angebot. Dort sind im Übrigen auch einige der von mir verfassten Aphorismen veröffentlicht worden.